Unsere Vision

Wir wollen ein kleines Dorf für taube und taubblinde junge Menschen in Uganda bauen. Domicile! Ein Ort zum Leben, Wohnen und Arbeiten!

Junge taube und taubblinde Menschen, die die Schule abgeschlossen haben, haben in Uganda kaum eine  Zukunftsperspektive. Nach der Schule kehren sie meist in ein familiäres Umfeld zurück, in dem niemand in Gebärdensprache mit ihnen kommunizieren kann, in dem sie allein sind und in dem es keine passende Arbeit für sie gibt. Sie vereinsamen und leben isoliert. Bisher gibt es in Uganda keine geeigneten Werkstätten oder Einrichtungen, in denen taube und taubblinde Schulabgänger arbeiten und leben können.

Das wollen wir ändern!

Wir wollen für diese jungen Menschen einen Lebensraum schaffen! In einfachen landestypischen Häusern (siehe Abbildung) können etwa 3-6 junge Menschen zusammen leben und sich gegenseitig unterstützen. Taube Menschen helfen ihren taubblinden Mitbewohnern, in dem sie die Aufgabe einer Assistenz übernehmen.

Auf dem Gelände des Benediktinerpriorats „Christ the King“ in Tororo dürfen wir diese Häuser bauen! Wir wünschen uns, dass es irgendwann so viele sein werden, dass wir ein kleines Dorf geschaffen haben, in dem taube und taubblinde Menschen in Uganda eine Lebensperspektive finden!

In der nahegelegenen Augenklinik der Benediktiner und im dazugehörigen Kloster sollen die jungen Menschen, je nach Einschränkung, verschiedenen Arbeiten nachgehen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Zudem möchten wir im Dorf ein Werkstattgebäude errichten, in dem verschiedene Produkte hergestellt und auf dem Markt verkauft werden können. Unterstützen Sie unsere Vision mit Ihren Spendengeldern! Wir verwenden diese ausschließlich für den Aufbau der Domicile in Tororo. Ein Haus kostet 20.000€ Euro und voraussichtlich Ende 2022 starten wir mit dem Bau der ersten beiden Häuser – eines für junge Frauen und eines für junge Männer.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner